Plus Auto

Habeck will Förderung von Plug-in-Hybridautos streichen

Wer ein Plug-in-Hybridfahrzeug kauft, soll schon bald kein Geld mehr vom Staat bekommen - wenn es nach den Plänen des Wirtschaftsministeriums geht. Autoverbände laufen Sturm dagegen.

13.04.2022 UPDATE: 13.04.2022 20:07 Uhr 3 Minuten, 9 Sekunden
Plug-in-Hybridfahrzeug
Die Förderung für Plug-in-Hybridfahrzeuge soll nach einem Vorschlag aus dem Bundeswirtschaftsministerium am 31.12.2022 enden.

Berlin (dpa) - Käufern von Plug-in-Hybridautos droht ein schnelles Aus von staatlichen Zuschüssen. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will die Förderung schon Ende 2022 streichen.

Das ist früher als geplant - und anders als im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP festgehalten. Deswegen bahnt sich nun ein Koalitionsstreit an. SPD, Grüne und FDP hatten zwar eine Reform der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?