Plus

Zeitung: Weniger unerwünschte Telefon-Werbung - Aber noch tausendfach

Berlin (dpa) - Trotz der seit 2013 geltenden höheren Bußgelder werden Bürger immer noch tausendfach durch unerwünschte Werbeanrufe belästigt. Die Bundesnetzagentur habe bis Oktober 22 028 schriftliche Beschwerden dazu registriert, berichtet die "Saarbrücker Zeitung". Sie beruft sich auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Zwar waren das - auch hochgerechnet auf das Jahr - etwas weniger als die 33 147 Klagen von 2013. Es sei aber nicht klar, ob der Rückgang auf die Erhöhung des Bußgeldrahmens zurückzuführen sei.

22.12.2014 UPDATE: 22.12.2014 05:56 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Trotz der seit 2013 geltenden höheren Bußgelder werden Bürger immer noch tausendfach durch unerwünschte Werbeanrufe belästigt. Die Bundesnetzagentur habe bis Oktober 22 028 schriftliche Beschwerden dazu registriert, berichtet die "Saarbrücker Zeitung". Sie beruft sich auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Zwar waren das - auch hochgerechnet auf das

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?