Plus

UN: Genfer Syrien-Gespräche sollen im April fortgesetzt werden

Genf (dpa) - Die Genfer Gespräche zur Beendigung des Krieges in Syrien sollen nach einer Denkpause möglichst vom 9. April an fortgesetzt werden. Das erklärte der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, in Genf. Er hoffe, dass die jüngsten Gespräche zwischen den Außenministern der USA und Russlands, John Kerry und Sergej Lawrow, den Friedensbemühungen neue Impulse geben, erklärte de Mistura. Der UN-Sondergesandte war in den letzten Tagen immer wieder separat mit Vertretern der Regierung und verschiedener Oppositionsgruppen zusammengekommen.

24.03.2016 UPDATE: 24.03.2016 19:21 Uhr 18 Sekunden

Genf (dpa) - Die Genfer Gespräche zur Beendigung des Krieges in Syrien sollen nach einer Denkpause möglichst vom 9. April an fortgesetzt werden. Das erklärte der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, in Genf. Er hoffe, dass die jüngsten Gespräche zwischen den Außenministern der USA und Russlands, John Kerry und Sergej Lawrow, den Friedensbemühungen neue Impulse geben, erklärte de

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?