Plus

Rente könnte 2016 zwischen vier und fünf Prozent steigen

Würzburg (dpa) - Die gut 20 Millionen Rentner können im kommenden Jahr mit einem Rekordanstieg ihrer Bezüge rechnen. Das Plus könnte nach Schätzungen zwischen vier und fünf Prozent liegen, teilte der Vorsitzende der Deutschen Rentenversicherung Bund, Alexander Gunkel, mit. Das wäre "die größte Rentenanpassung seit der Jahrhundertwende". Vor allem gute Konjunktur und Rekordbeschäftigung seien für den erneuten Rentenanstieg verantwortlich, hieß es. Im Juli waren die Renten im Westen um 2,1 und im Osten um 2,5 Prozent gestiegen.

28.10.2015 UPDATE: 28.10.2015 12:26 Uhr 18 Sekunden

Würzburg (dpa) - Die gut 20 Millionen Rentner können im kommenden Jahr mit einem Rekordanstieg ihrer Bezüge rechnen. Das Plus könnte nach Schätzungen zwischen vier und fünf Prozent liegen, teilte der Vorsitzende der Deutschen Rentenversicherung Bund, Alexander Gunkel, mit. Das wäre "die größte Rentenanpassung seit der Jahrhundertwende". Vor allem gute Konjunktur und Rekordbeschäftigung seien

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?