Plus

Österreich hindert Flüchtlinge an Einreise aus Slowenien

Wien (dpa) - Die österreichische Polizei hat Flüchtlingen die Einreise aus dem Nachbarland Slowenien verweigert. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurde etwa 100 Menschen in der Nacht die Einreise am Grenzübergang Spielberg verweigert. Sie hatten demnach weder Asylersuchen vorgebracht noch Reisedokumente vorgewiesen. Die Grenze zu Ungarn hingegen ist weiter offen. Nach Angaben des Roten Kreuzes kamen die meisten der etwa 13 000 Flüchtlinge, die am Wochenende nach Österreich einreisten, über diese Route.

20.09.2015 UPDATE: 20.09.2015 11:36 Uhr 15 Sekunden

Wien (dpa) - Die österreichische Polizei hat Flüchtlingen die Einreise aus dem Nachbarland Slowenien verweigert. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurde etwa 100 Menschen in der Nacht die Einreise am Grenzübergang Spielberg verweigert. Sie hatten demnach weder Asylersuchen vorgebracht noch Reisedokumente vorgewiesen. Die Grenze zu Ungarn hingegen ist weiter offen. Nach Angaben des Roten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?