Plus

Oberleitungsschaden an ICE-Strecke bremst Osterreisende aus

Göttingen (dpa) - Eine beschädigte Oberleitung auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen behindert die Osterreisen von hunderten Bahnfahrern. Am Mittag hatte ein ICE die Leitung so stark beschädigt, dass der Strom abgeschaltet werden musste. Ein nachfolgender ICE steckt bei Jühnde fest. "Einsatzkräfte prüfen, wie sie die Fahrgäste evakuieren können", sagte eine Bahn-Sprecherin. In dem Zug, der von Zürich auf dem Weg nach Hamburg war, seien rund 700 Gäste. Wie lange die Strecke gesperrt bleibt, ist noch unklar. Züge werden im Moment umgeleitet, was zu 30 Minuten Verspätung führt.

25.03.2016 UPDATE: 25.03.2016 16:26 Uhr 22 Sekunden

Göttingen (dpa) - Eine beschädigte Oberleitung auf der ICE-Strecke zwischen Kassel und Göttingen behindert die Osterreisen von hunderten Bahnfahrern. Am Mittag hatte ein ICE die Leitung so stark beschädigt, dass der Strom abgeschaltet werden musste. Ein nachfolgender ICE steckt bei Jühnde fest. "Einsatzkräfte prüfen, wie sie die Fahrgäste evakuieren können", sagte eine Bahn-Sprecherin. In dem

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?