Plus

Israel billigt vor Räumung Amonas 3000 weitere Siedlerwohnungen

Jerusalem (dpa) - Ungeachtet internationaler Kritik hat Israel den Bau von 3000 neuen Siedlerwohnungen gebilligt. Ein Sprecher des Verteidigungsministers Avigdor Lieberman teilte am späten Dienstagabend mit, Lieberman habe dies mit Regierungschef Benjamin Netanjahu vereinbart. 2000 der Wohnungen dürften sofort errichtet werden. Vor einer erwarteten Räumung des nicht genehmigten Außenpostens Amona blockierten Siedler unterdessen am Morgen die Zufahrtsstraße zu dem Ort.

01.02.2017 UPDATE: 01.02.2017 07:46 Uhr 13 Sekunden

Jerusalem (dpa) - Ungeachtet internationaler Kritik hat Israel den Bau von 3000 neuen Siedlerwohnungen gebilligt. Ein Sprecher des Verteidigungsministers Avigdor Lieberman teilte am späten Dienstagabend mit, Lieberman habe dies mit Regierungschef Benjamin Netanjahu vereinbart. 2000 der Wohnungen dürften sofort errichtet werden. Vor einer erwarteten Räumung des nicht genehmigten Außenpostens

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?