Plus

Ein Toter und fast 200 Verletzte bei Protesten in Venezuela

Caracas (dpa) - Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten in Venezuela sind 200 Menschen verletzt worden, ein junger Mann ist gestorben. Damit stieg die Zahl der Todesopfer bei den Protesten gegen die Regierung auf 68. Die Demonstranten werfen der Regierung Menschenrechtsverletzungen vor und fordern Neuwahlen. Sie demonstrieren seit mehr als zwei Monaten gegen den Präsidenten Nicolás Maduro. Er spricht von einer Verschwörung der Opposition und des Auslands. Venezuela leidet auch unter einer schweren Wirtschaftskrise. Es gibt kaum Lebensmittel und Medikamente.

08.06.2017 UPDATE: 08.06.2017 06:51 Uhr 18 Sekunden

Caracas (dpa) - Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten in Venezuela sind 200 Menschen verletzt worden, ein junger Mann ist gestorben. Damit stieg die Zahl der Todesopfer bei den Protesten gegen die Regierung auf 68. Die Demonstranten werfen der Regierung Menschenrechtsverletzungen vor und fordern Neuwahlen. Sie demonstrieren seit mehr als zwei Monaten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?