Plus

Demokraten sehen kriminelle Absichten bei Trump Jr.

Washington (dpa) - Führende US-Demokraten haben nach der Enthüllung von E-Mails von Präsidentensohn Donald Trump Jr. ernste Konsequenzen gefordert. Der demokratische Senator Richard Blumenthal sagte, das Verhalten des Trump-Sohnes zeige "eine Musterbeispiel von krimineller Absicht". Donald Trump Jr. hatte sich mit einer russischen Anwältin getroffen, von der er offenbar belastendes Material über Trumps Kontrahentin Hillary Clinton erwartete. Der E-Mail-Wechsel zwischen dem Sohn und einem Mittelsmann legt nahe, dass Russland Trump im Kampf um das Weiße Haus unterstützen wollte.

11.07.2017 UPDATE: 11.07.2017 23:51 Uhr 18 Sekunden

Washington (dpa) - Führende US-Demokraten haben nach der Enthüllung von E-Mails von Präsidentensohn Donald Trump Jr. ernste Konsequenzen gefordert. Der demokratische Senator Richard Blumenthal sagte, das Verhalten des Trump-Sohnes zeige "eine Musterbeispiel von krimineller Absicht". Donald Trump Jr. hatte sich mit einer russischen Anwältin getroffen, von der er offenbar belastendes Material

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?