Plus

BDI-Präsident Grillo zu "Pegida": Müssen Einwanderungsland bleiben

Berlin (dpa) - Als Antwort auf die anti-islamische "Pegida"-Bewegung bekennt sich die deutsche Wirtschaft klar zu mehr Zuwanderung und für die Aufnahme von Flüchtlingen. Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, sagt: "Wir sind längst ein Einwanderungsland, und das müssen wir auch bleiben." Flüchtlinge sollten willkommen sein. Als Wohlstandsstaat und aus christlicher Nächstenliebe sollte Deutschland mehr Flüchtlinge aufnehmen.

23.12.2014 UPDATE: 23.12.2014 07:16 Uhr 15 Sekunden

Berlin (dpa) - Als Antwort auf die anti-islamische "Pegida"-Bewegung bekennt sich die deutsche Wirtschaft klar zu mehr Zuwanderung und für die Aufnahme von Flüchtlingen. Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, sagt: "Wir sind längst ein Einwanderungsland, und das müssen wir auch bleiben." Flüchtlinge sollten willkommen sein. Als Wohlstandsstaat und aus

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?