Plus

Verstärkter internationaler Druck auf Maduro in Venezuela

Bogotá (dpa) - Der internationale Druck auf den venezolanischen Staatschef Nicolás Maduro hat zugenommen. Die USA haben am Montag neue finanzielle Sanktionen verhängt. Die Staaten der sogenannten Lima-Gruppe wollen Venezuelas Regierung vor Menschenrechtsforen anklagen. Und der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó kündigte neue Protestaktionen gegen seinen Kontrahenten Maduro an. Auf einem Treffen in Bogotá setzten sich die Lima-Gruppe und US-Vizepräsident Mike Pence verstärkt für Guaidós Pläne ein, Maduro von der Macht zu vertreiben und Neuwahlen auszurufen.

26.02.2019 UPDATE: 26.02.2019 06:03 Uhr 18 Sekunden

Bogotá (dpa) - Der internationale Druck auf den venezolanischen Staatschef Nicolás Maduro hat zugenommen. Die USA haben am Montag neue finanzielle Sanktionen verhängt. Die Staaten der sogenannten Lima-Gruppe wollen Venezuelas Regierung vor Menschenrechtsforen anklagen. Und der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó kündigte neue Protestaktionen gegen seinen Kontrahenten Maduro an. Auf

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?