Plus

Trump-Tweet drückt den Dax unter 13 000 Punkte

Frankfurt/Main (dpa) - Viel schlechter hätte der Dezember am deutschen Aktienmarkt nicht beginnen können. Dabei hatte es anfangs gut ausgesehen: Nach besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten aus China und der Eurozone legte der Dax bis zum Mittag zu. Dann aber gab US-Präsident Donald Trump mit der Ankündigung von Strafzöllen wieder mal den Partyschreck. Die Kurse bröckelten ab, der Dax büßte am Ende 2,05 Prozent auf 12 964 Punkte ein. Der Euro legte zu und notierte zuletzt mit 1,1083 US-Dollar.

02.12.2019 UPDATE: 02.12.2019 18:48 Uhr 18 Sekunden

Frankfurt/Main (dpa) - Viel schlechter hätte der Dezember am deutschen Aktienmarkt nicht beginnen können. Dabei hatte es anfangs gut ausgesehen: Nach besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten aus China und der Eurozone legte der Dax bis zum Mittag zu. Dann aber gab US-Präsident Donald Trump mit der Ankündigung von Strafzöllen wieder mal den Partyschreck. Die Kurse bröckelten ab, der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?