Plus

Teilerfolg für sächsische AfD

Leipzig (dpa) - Die sächsische AfD hofft nach ihrem Teilerfolg vor dem sächsischen Verfassungsgerichtshof weiter auf die Zulassung aller Kandidaten auf der Landesliste zur Landtagswahl. Man habe die Hoffnung, am Ende noch alle Listenkandidaten durchzubekommen, sagte Parteichef Jörg Urban. Das Verfassungsgericht in Leipzig hatte im Streit um die Kandidatenliste der AfD eine Art Kompromisslösung gefunden. Demnach wurden vorläufig 30 statt der bisher 18 genehmigten Bewerber zugelassen. Der Landeswahlausschuss hatte die ursprünglich 61 Bewerber umfassende Liste aus formalen Gründen auf 18 Kandidaten gekürzt.

26.07.2019 UPDATE: 26.07.2019 03:18 Uhr 18 Sekunden

Leipzig (dpa) - Die sächsische AfD hofft nach ihrem Teilerfolg vor dem sächsischen Verfassungsgerichtshof weiter auf die Zulassung aller Kandidaten auf der Landesliste zur Landtagswahl. Man habe die Hoffnung, am Ende noch alle Listenkandidaten durchzubekommen, sagte Parteichef Jörg Urban. Das Verfassungsgericht in Leipzig hatte im Streit um die Kandidatenliste der AfD eine Art Kompromisslösung

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?