Plus Rettungseinsatz

Betrunkener Mann verkeilt sich an Geburtstag unter Auto

Seinen 62. Geburtstag wird ein Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis vermutlich so schnell nicht vergessen: Der Mann war nach einer ausgiebigen Feier so betrunken, dass er am Dienstag in Weinheim mit seinem Damenfahrrad ein geparktes Auto rammte und danach samt Rad so unglücklich unter den Wagen rutschte, dass er von Einsatzkräften befreit werden musste, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

16.03.2022 UPDATE: 16.03.2022 15:19 Uhr 29 Sekunden
Krankenwagen
Ein Rettungswagen fährt zu einem Einsatz.

Weinheim (dpa/lsw) - Der Mann hatte sich demnach unter dem Auto verkeilt und steckte fest. Beim Eintreffen der Rettungskräfte habe er den Helfern mitgeteilt, "voll besoffen" zu sein. Ein daraufhin durchgeführter Test ergab den Angaben zufolge einen Wert von über 3,6 Promille.

Nach seiner Befreiung kam der 62-Jährige wegen einer blutenden Wunde am Kopf in ein Krankenhaus, wo er ambulant

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.