Plus

Mindestens 58 Tote nach Explosion von Tanklaster im Niger

Niamey (dpa) - Im westafrikanischen Niger sind bei der Explosion eines Tanklasters mindestens 58 Menschen getötet worden. Der Lastwagen sei in der Nacht bei einer Tankstelle in der Nähe des Flughafens der Hauptstadt Niamey umgekippt, twitterte Innenminister Mohamed Bazoum. Umherstehende Menschen hätten versucht, Benzin abzuzapfen, daraufhin sei der Lastwagen explodiert. Die genaue Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Im Niger und vielen anderen afrikanischen Ländern kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen mit etlichen Todesopfern.

06.05.2019 UPDATE: 06.05.2019 18:08 Uhr 17 Sekunden

Niamey (dpa) - Im westafrikanischen Niger sind bei der Explosion eines Tanklasters mindestens 58 Menschen getötet worden. Der Lastwagen sei in der Nacht bei einer Tankstelle in der Nähe des Flughafens der Hauptstadt Niamey umgekippt, twitterte Innenminister Mohamed Bazoum. Umherstehende Menschen hätten versucht, Benzin abzuzapfen, daraufhin sei der Lastwagen explodiert. Die genaue Ursache des

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?