Plus

Menschen weltweit fahren ohne Hose U-Bahn

New York (dpa) - Mütze, Jacke und Winterschuhe, aber keine Hose: In rund 20 Städten weltweit sind Menschen gestern nur in Unterwäsche U-Bahn gefahren. Es sei darum gegangen, die anderen Zuggäste zum Lachen zu bringen, teilte die amerikanische Künstlergruppe "Improv Everywhere" mit, die die Aktion in der Metropole New York organisiert hatte. Eine politische Botschaft gebe es nicht. Der Gründer der Gruppe, der TV-Produzent Charlie Todd, beschrieb den jährlichen "No Pants Subway Ride" als ein "Fest der Albernheit".

13.01.2020 UPDATE: 13.01.2020 01:33 Uhr 18 Sekunden

New York (dpa) - Mütze, Jacke und Winterschuhe, aber keine Hose: In rund 20 Städten weltweit sind Menschen gestern nur in Unterwäsche U-Bahn gefahren. Es sei darum gegangen, die anderen Zuggäste zum Lachen zu bringen, teilte die amerikanische Künstlergruppe "Improv Everywhere" mit, die die Aktion in der Metropole New York organisiert hatte. Eine politische Botschaft gebe es nicht. Der Gründer

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?