Plus

Länder-Umweltminister: Bundesregierung soll CO2-Preis prüfen

Hamburg (dpa) - Die Umweltminister der Länder haben den Bund aufgefordert, einen Preis für den Ausstoß von CO2 zu prüfen. Das solle "in der jetzigen Legislaturperiode" und "unter Berücksichtigung zusätzlicher sozial- und steuerpolitischer Instrumente zur Vermeidung sozialer Schieflagen" geschehen, steht in einem Beschluss der Umweltministerkonferenz in Hamburg. Ziel sei, CO2-Ausstoß teurer zu machen, um klimafreundliche Technologien zu fördern und das Verhalten der Bürger zu lenken. Bundesumweltministerin Svenja Schulze arbeitet an einem Konzept für eine CO2-Steuer. Die Union ist skeptisch.

10.05.2019 UPDATE: 10.05.2019 14:03 Uhr 19 Sekunden

Hamburg (dpa) - Die Umweltminister der Länder haben den Bund aufgefordert, einen Preis für den Ausstoß von CO2 zu prüfen. Das solle "in der jetzigen Legislaturperiode" und "unter Berücksichtigung zusätzlicher sozial- und steuerpolitischer Instrumente zur Vermeidung sozialer Schieflagen" geschehen, steht in einem Beschluss der Umweltministerkonferenz in Hamburg. Ziel sei, CO2-Ausstoß teurer zu

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?