Plus Frankfurt am Main

Razzia wegen Cum-Ex-Geschäften bei Barclays-Bank

Ermittler haben im Skandal um Cum-Ex-Aktiengeschäfte die Niederlassung der britischen Bank Barclays in Frankfurt durchsucht. Das Geldhaus bestätigte eine Razzia der Staatsanwaltschaft Köln. An der Durchsuchung, die bereits am Dienstag stattgefunden hatte, waren laut der Behörde etwa 70 Ermittler der Kriminalpolizei Krefeld, Beamte weiterer Polizeidienststellen, der hessischen Steuerfahndung sowie des Bundeszentralamtes für Steuern beteiligt. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

30.03.2022 UPDATE: 30.03.2022 16:26 Uhr 53 Sekunden

Frankfurt/Main (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Köln vollstrecke Durchsuchungsbeschlüsse "gegen ein Bankinstitut in Frankfurt am Main sowie gegen eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft", teilte die Behörde am Mittwoch mit. Zudem seien Privatwohnungen von zwei Beschuldigten durchsucht worden. Die Maßnahmen stünden in Zusammenhang mit Verfahren zu Cum-Ex-Aktiengeschäften sowie verwandter

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.