Plus

Ermittler: Vermisste Rebecca hatte Haus wohl nicht verlassen

Berlin (dpa) - Die vermisste 15-jährige Rebecca hatte nach Ansicht der Ermittler zum Zeitpunkt ihrer mutmaßlichen Tötung das Haus ihres Schwagers wohl nicht verlassen. Das sagte Michael Hoffmann vom Landeskriminalamt Berlin in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY". Der dringend tatverdächtige Schwager sei zur mutmaßlichen Tatzeit allein mit Rebecca im Haus gewesen. Dies ergebe sich vor allem aus dem Telefonverhalten Rebeccas und den Router-Daten im Haus des Schwagers. Rebecca war am Morgen des 18. Februar verschwunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie getötet wurde. Ihr Schwager sitzt in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen.

06.03.2019 UPDATE: 06.03.2019 22:53 Uhr 21 Sekunden

Berlin (dpa) - Die vermisste 15-jährige Rebecca hatte nach Ansicht der Ermittler zum Zeitpunkt ihrer mutmaßlichen Tötung das Haus ihres Schwagers wohl nicht verlassen. Das sagte Michael Hoffmann vom Landeskriminalamt Berlin in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY". Der dringend tatverdächtige Schwager sei zur mutmaßlichen Tatzeit allein mit Rebecca im Haus gewesen. Dies ergebe sich vor allem aus

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?