Plus Coronavirus-Pandemie

Handball-Bundesliga will in WM-Debatte auch Experten fragen

Köln (dpa) - In der Debatte um die Austragung der Handball-WM im Januar in Ägypten will die Bundesliga (HBL) den Kontakt zum Weltverband IHF in nächster Zeit intensivieren.

18.11.2020 UPDATE: 18.11.2020 16:48 Uhr 43 Sekunden
Frank Bohmann
Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga (HBL). Foto: Marius Becker/dpa

Köln (dpa) - In der Debatte um die Austragung der Handball-WM im Januar in Ägypten will die Bundesliga (HBL) den Kontakt zum Weltverband IHF in nächster Zeit intensivieren.

"Wir sitzen mit der IHF in einem Boot, und alle Clubs wissen auch um die Bedeutung einer WM für den Handball", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann der Deutschen Presse-Agentur. Gleichzeitig gebe es angesichts der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?