Plus

Chinese betreibt Dienst gegen Internetzensur: Haftstrafe

Peking (dpa) - Der chinesische Anbieter eines Tunneldienstes, mit dem Chinas Internetzensur umgangen werden kann, ist zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er muss außerdem eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 64 000 Euro bezahlen, wie das Gericht in Pingnan laut der Webseite des Mitteilungsorgans der Generalstaatsanwaltschaft verfügte. Der Mann hatte von 2013 bis 2017 ein Virtual Private Network betrieben, mit dem chinesische Nutzer soziale Medien wie Facebook, Twitter, YouTube oder Instagram und andere in China gesperrte Webseiten besuchen können.

22.12.2017 UPDATE: 22.12.2017 09:04 Uhr 17 Sekunden

Peking (dpa) - Der chinesische Anbieter eines Tunneldienstes, mit dem Chinas Internetzensur umgangen werden kann, ist zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er muss außerdem eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 64 000 Euro bezahlen, wie das Gericht in Pingnan laut der Webseite des Mitteilungsorgans der Generalstaatsanwaltschaft verfügte. Der Mann hatte von 2013 bis 2017 ein Virtual

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?