Plus

Bundestag beschließt Nachbesserungen an der Mietpreisbremse

Berlin (dpa) - Der Bundestag hat eine verschärfte Mietpreisbremse beschlossen, um Wohnungsmieter besser zu schützen. Die Abgeordneten führten eine Auskunftspflicht für Vermieter ein: Diese müssen künftig offenlegen, was der Vormieter gezahlt hat, damit neue Mieter einfacher erkennen können, ob ihre Miete zu hoch ist. Außerdem darf die Miete nach einer Modernisierung innerhalb von sechs Jahren nur noch um maximal drei Euro pro Quadratmeter steigen. Und schließlich dürfen Vermieter nur noch acht Prozent der Modernisierungskosten auf die Mieter umlegen und nicht mehr elf Prozent wie bisher.

29.11.2018 UPDATE: 29.11.2018 21:58 Uhr 20 Sekunden

Berlin (dpa) - Der Bundestag hat eine verschärfte Mietpreisbremse beschlossen, um Wohnungsmieter besser zu schützen. Die Abgeordneten führten eine Auskunftspflicht für Vermieter ein: Diese müssen künftig offenlegen, was der Vormieter gezahlt hat, damit neue Mieter einfacher erkennen können, ob ihre Miete zu hoch ist. Außerdem darf die Miete nach einer Modernisierung innerhalb von sechs Jahren

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?