Plus Bundesliga

Remis-Experten mal anders: "Tolles Spektakel" in Wolfsburg

Für viele Tore waren Wolfsburg und Bremen in dieser Saison bislang nicht bekannt. Am Freitag bieten sie dann beste Fußball-Unterhaltung. Die Wölfe etablieren sich oben in der Tabelle. Werder-Trainer Florian Kohfeldt befürchtet trotz der Niederlage keine bleibenden Schäden.

28.11.2020 UPDATE: 28.11.2020 05:18 Uhr 1 Minute, 43 Sekunden
Wölfe unter sich
Wolfsburgs Bartosz Bialek jubelt nach seinem Tor zum 5:3. Seine Teamkollegen rennen zu ihm. Foto: Swen Pförtner/dpa

Wolfsburg (dpa) - Das furiose Fußball-Fest von Wolfsburg veranlasste Werder-Trainer Florian Kohfeldt zu einer geteilten Analyse.

"Im Grunde gibt es zwei Sichten", sagte der Bremer Coach nach der 3:5-Niederlage im Nordduell beim VfL. "Die Sicht eines Fußballfans: Der hat heute Spaß gehabt." Zusätzlich gebe es aber natürlich auch "die fachlich-analytische Sicht auf dieses Spiel". Aus der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?