Plus

Ballack: Clubs stärker für Investoren öffnen

Berlin (dpa) - Michael Ballack hat sich für eine Abschaffung der 50+1-Regel ausgesprochen. "Die Clubverantwortlichen hätten die Möglichkeit, Investoren reinzuholen und wären freier in der Gestaltung ihres Vereins", sagte der frühere Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft im Interview der "Sport Bild". "Außerdem wäre man ja nicht automatisch fremdbestimmt, wenn man die Statuten ändern würde." Die nur in Deutschland bestehende Regelung besagt, dass Stammvereine die Mehrheit an ausgegliederten Profi-Kapitalgesellschaften behalten müssen.

02.10.2019 UPDATE: 02.10.2019 09:53 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Michael Ballack hat sich für eine Abschaffung der 50+1-Regel ausgesprochen. "Die Clubverantwortlichen hätten die Möglichkeit, Investoren reinzuholen und wären freier in der Gestaltung ihres Vereins", sagte der frühere Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft im Interview der "Sport Bild". "Außerdem wäre man ja nicht automatisch fremdbestimmt, wenn man die Statuten ändern würde."

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?