Plus Automobilindustrie

Autozulieferer ElringKlinger erzielt wieder Gewinn

Der Autozulieferer ElringKlinger hat im zweiten Jahr der Pandemie wieder schwarze Zahlen geschrieben. Unter dem Strich stand bei dem Hersteller von Dichtungen, Brennstoffzellen und Ersatzteilen ein Gewinn von 55,7 Millionen Euro im Jahr 2021, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. Im Jahr zuvor hatte das Unternehmen aus Dettingen an der Erms (Kreis Reutlingen) einen Verlust von 40,8 Millionen Euro verbuchen müssen.

29.03.2022 UPDATE: 29.03.2022 11:52 Uhr 27 Sekunden
Autozulieferer ElringKlinger
«ElringKlinger» steht auf einer Wand auf dem Gelände des Autozulieferers.

Dettingen/Erms (dpa/lsw) - Der Umsatz stieg wie bereits zuvor berichtet um 9,7 Prozent auf 1,62 Milliarden Euro. Der Vorstandsvorsitzende Stefan Wolf nannte das Geschäftsjahr laut einer Mitteilung "mehr als zufriedenstellend". Dem Unternehmen hat es demnach geholfen, bei der Elektromobilität gut aufgestellt zu sein. Weiter Probleme bereiteten ElringKlinger den Angaben nach Verzögerungen in den

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.