Plus

Auch Netanjahu kommt nicht zur Münchner Sicherheitskonferenz

Berlin/München/Tel Aviv (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird anders als angekündigt in der kommenden Woche nicht zur Münchner Sicherheitskonferenz kommen. Ein Sprecher der Konferenz sagte der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag, die Absage sei bereits in der vergangenen Woche erfolgt. Gründe für die Absage Netanjahu nannte der Konferenzsprecher nicht. Bereits am Donnerstag war die Absage des französischen Präsidenten Emmanuel Macron bekanntgeworden, der eigentlich zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in München auftreten wollte.

10.02.2019 UPDATE: 10.02.2019 18:03 Uhr 18 Sekunden

Berlin/München/Tel Aviv (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird anders als angekündigt in der kommenden Woche nicht zur Münchner Sicherheitskonferenz kommen. Ein Sprecher der Konferenz sagte der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag, die Absage sei bereits in der vergangenen Woche erfolgt. Gründe für die Absage Netanjahu nannte der Konferenzsprecher nicht. Bereits am

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?