Plus 3. Liga

Fall Türkgücü: Saarbrücken-Coach fühlt sich betrogen

Saarbrückens Trainer Uwe Koschinat hat den Fall Türkgücü München als "Bankrotterklärung" für die 3. Fußball-Liga bezeichnet. "Es fühlt sich wie Betrug an, wenn ein sportliches Ergebnis jetzt nichts mehr wert ist", sagte der 50-Jährige der "Saarbrücker Zeitung" (Freitagausgabe). "Wir sind diejenige Mannschaft, die den höchsten Preis zahlt."

25.03.2022 UPDATE: 25.03.2022 10:26 Uhr 30 Sekunden
Fußball 2. Bundesliga 2021/2022
Der Spielball der Saison 2021/2022 der 2. Bundesliga liegt auf dem Rasen.

Saarbrücken (dpa) - Der zahlungsunfähige Verein aus München muss den Spielbetrieb zum Ende dieses Monats einstellen. Alle bislang gespielten Partien des Tabellenletzten werden gemäß der DFB-Spielwertung aus der Wertung genommen, wie der Deutsche Fußball-Bund am Donnerstag mitgeteilt hatte. Deshalb verliert der 1. FC Saarbrücken die sechs Punkte für die zwei Siege gegen Türkgücü und rutscht auf

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.