Plus 2. Liga

Nach Derby-Pleite: Gedemütigter HSV zwischen Häme und Trotz

Die Schmach sitzt tief. Zwei Pleiten gegen St. Pauli in einer Saison - das trifft den HSV bis ins Mark. Die Häme nimmt Trainer Hecking in Kauf. Es gibt Wichtigeres.

23.02.2020 UPDATE: 23.02.2020 11:03 Uhr 1 Minute, 55 Sekunden
Derby-Pleite
Louis Schaub (l) und Jordan Beyer vom Hamburger SV sind nach der Niederlage konsterniert. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Hamburg (dpa) - Die Reaktion der Vereinsbosse sprach Bände. Präsident Oke Göttlich vom FC St. Pauli stand beim Abpfiff des Hamburger Stadtderbys regungslos da und weinte vor Glück.

Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann vom Hamburger SV hastete wütend die Treppen zu den Stadionkatakomben hinunter und fluchte: "Mann, Mann, Mann!" Aufstiegsmitfavorit HSV wurde in der heimischen Festung vom

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?