Simunic degradiert! Kapitänsbinde weg!

Der Kroate darf zwar wieder mit der Mannschaft trainieren, sein Amt als Vize-Kapitän ist er allerdings los  

17.03.2011 UPDATE: 17.03.2011 13:30 Uhr 53 Sekunden
Simunic degradiert! Kapitänsbinde weg!

Der Kroate darf zwar wieder mit der Mannschaft trainieren, sein Amt als Vize-Kapitän ist er allerdings los

Hoffenheims Trainer Marco Pezzaiuoli hat Joe Simunic als Vize-Kapitän und Stellvertreter von Andi Beck abberufen. "Wenn man Vize-Kapitän ist, hat man Pflichten", meinte Pezzaiuoli am Mittag in Zuzenhausen, "man muss Leistung bringen und voll engagiert dabei sein". Das war der Kroate wohl nicht in dem Maße, wie sich der Trainer das vorstellt. Simunic hatte Anfang des Monats bei einer Sprint-Einheit gemeutert ("Simunic suspendiert"). Nach etwa zwei Wochen Einzeltraining, durfte er allerdings vor wenigen Tagen wieder zurück zur Mannschaft. "Joe hat gesagt, dass er sich hundertprozentig mit dem Verein, der Philosophie, der Mannschaft und dem Trainer identifizieren kann", erklärte Pezzaiuoli zwar Anfang der Woche, doch das war dem Trainer offenbar nicht genug. Simunic ist nicht nur sein Amt als stellvertretender Kapitän los, er ist auch aus dem Mannschaftsrat geflogen. Pezzaiuoli sieht die Degradierung als eine Art Arbeitserleichterung für Simunic: "Nachdem wir Joe 14 Tage Denkpause gegeben haben war klar, dass er nicht mehr dazu gehört, damit er sich rein auf seine Leistung konzentrieren kann". Wer die Aufgaben von Simunic künftig übernehmen wird, will Pezzaiuoli nächste Woche entscheiden. Nach den jüngsten Vorfällen kann man wohl davon ausgehen, dass der Abwehrspieler Hoffenheim zum Saisonende verlassen wird. RNZ-Chefreporter Wolfgang Brück sagte bereits im Februar, er halte einen "Wechsel im Sommer" für wahrscheinlich.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.