Hopp: "Wer seine Dauerkarte zurückgibt, ist kein richtiger Fan!"

Der Hoffenheim-Gönner wundert sich über die Erwartungen im Umfeld  

12.03.2011 UPDATE: 12.03.2011 06:40 Uhr 44 Sekunden
Hopp: "Ich verstehe das nicht!"

Der Hoffenheim-Gönner wundert sich über die Erwartungen im Umfeld

 

Wenn 1899 Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga verliert, verbringt Sportmäzen Dietmar Hopp eine unruhige Nacht. "Ich kann dann nicht gut schlafen, ich bin eben zu sehr Fan!", sagt der Gönner in einem Interview mit 1899aktuell.de. In den vergangenen Wochen ist er wohl mehrfach um den Schlaf gebracht worden. Doch die Verärgerung vieler Fans teilt er nicht. "Wenn ich es nicht fertig bringe, auch in Krisenzeiten zu meinem Verein zu stehen, dann bin ich kein richtiger Fan", sagt Hopp allen, die nach der durchwachsenen Rückrunde ihre Dauerkarte zurückgeben wollen, weil Hoffenheim den Sprung in die internationalen Wettbewerbe nicht geschafft hat. "Ich bin verwundert und würde mir wünschen, dass die Leute das etwas realistischer sehen!"Der Sportmäzen dämpft die Erwartungen für die Zukunft: "Ist das so schlecht, wenn wir eine Mannschaft haben, die zwischen Platz 6 und Platz 14 steht?", fragt Hopp, es sei doch "toll, Mannschaften wie Bayern München, Borussia Dortmund oder Schalke live erleben zu können!" Seit den 80er Jahren sei das für die Menschen in der Metropolregion gar nicht möglich gewesen. Sein Ziel sei deshalb weiterhin, Hoffenheim in der Bundesliga zu stabilisieren.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.