Geht Pezzaiuolis Vertrag "diese Woche über die Bühne"?

Hoffenheim und Trainer Marco Pezzaiuoli haben nun Zeit, um endlich den Vertrag des neuen Chefs unter Dach und Fach zu bringen  

01.02.2011 UPDATE: 01.02.2011 10:50 Uhr 1 Minute, 10 Sekunden
Pezzaiuoli nach Köln?

Hoffenheim und Trainer Marco Pezzaiuoli haben nun Zeit, um endlich den Vertrag des neuen Chefs unter Dach und Fach zu bringen

 

Ein Glas Rotwein hat sich Trainer Marco Pezzaiuoli mit seiner Frau nach seinem ersten Bundesligasieg auf Schalke gegönnt. Das 1:0 war der erste Sieg im vierten Pflichtspiel und immens wichtig, um den Druck von Mannschaft und Trainer zu lassen. "Ich denke schon, dass jetzt Ruhe einkehrt", hofft Pezzaiuoli, obwohl er auch sagt: "Ruhe war bei mir und innerhalb der Mannschaft eigentlich die ganze Zeit. Was von Außen hineingetragen wurde, hat die Mannschaft nur minimal belastet."  

Die stürmischen Tage nach dem Jahreswechsel haben Trainer, Spieler und Verantwortliche nun scheinbar endgültig abgehakt und den Klub auch sportlich wieder ins Fahrwasser gelenkt. "Die Mannschaft wollte sehen, dass der Verein Signale setzt, indem der ein oder andere gute Spieler verpflichtet wird", so Pezzaiuoli.

Da seit Montagnacht auch das Transferfenster geschlossen ist, herrscht nun also genug Ruhe, um den letzten Baustein im neuen TSG-Konzept zu setzen: Pezzaiuolis Chef-Trainer-Vertrag. Der wartet nämlich immer noch auf seine Unterzeichnung. Pezzaiuoli gibt sich optimistisch, dass es in den nächsten Tagen endlich klappt: "Wir haben über alle Details gesprochen. Jetzt müssen wir uns nochmal zusammen setzen und dann kann die Tinte trocken gemacht werden. Wir schauen, dass wir es diese Woche über die Bühne kriegen."

Der gebürtige Mannheimer spürt die Unterstützung des Vereins: "Generell hat der Verein gesagt, dass er von meiner Philosophie überzeugt ist. Das ist mit Sicherheit kein kurzfristiger Weg. Wir haben von Spiel zu Spiel gut gespielt. Man sieht mittlerweile gewisse Veränderungen im eigenen Ballbesitz. Da sind wir auf einem guten Weg und der Verein ist, denke ich, absolut überzeugt."

Pezzaiuolis Vertrag ist die letzte, noch offene Personalie. Wenn sie beendet ist, fordert der Trainer: "Wir sollten jetzt positive Schlagzeilen schreiben - für den Verein und das gesamte Umfeld." Die erste wäre seine Vertragsunterschrift...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.