Drei Hoffenheimer in Bosnien!

Sebastian Rudy, Kevin Volland und Boris Vukcevic spielten in Sarajewo 

11.09.2012 UPDATE: 11.09.2012 06:51 Uhr 34 Sekunden
Vollands Rückkehr ohne Kufen

Sebastian Rudy, Kevin Volland und Boris Vukcevic spielten in Sarajewo 

Die deutsche U21 trennte sich im letzten Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft von Bosnien-Herzegowina 4:4. Vor rund 2.000 Zuschauern in Sarajevo kamen dabei gleich drei Hoffenheimer zum Einsatz: Sebastian Rudy, Boris Vukcevic und Kevin Volland.

Volle 90 Minuten stand allerdings nur Sebastian Rudy auf dem Feld. Boris Vukcevic wurde zur Halbzeit bei einem 1:3-Rückstand von Trainer Rainer Adrion ausgewechselt. Für ihn kam der Nürnberger Sebastian Polter. Die Entscheidung des Trainers erwies sich als richtig. Polter gelang der Anschlusstreffer zum 3:2. Und kurz vor dem Abpfiff machte der Stürmer nach einer Vorlage von Kevin Volland sogar noch das 4:4. Der Hoffenheimer Neuzugang von 1860 München war erst in der 77. Minute eingewechselt worden.

Zusammen mit den drei Hoffenheimern wurde auch der ehemalige TSG-Stürmer Peniel Mlapa eingesetzt.

Die deutsche U21 spielt nun in der Play-Off-Runde um die weitere Qualifikation für die EM in Israel.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.