Alles rund ums Energiesparen

Auf unserer Sonderseite finden Sie aktuelle Tipps, wie Sie Strom, Gas und Geld sparen können.

 

(Foto: dpa)

Plus Heizen mit Holzabfällen

Lohnt sich der Umstieg auf Pellets?

Hausbesitzer, die sich für eine Pelletheizung entscheiden, schlagen gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Gerade, wenn sie das so teuer gewordenen Öl als Energieträger ersetzen wollen.

15.09.2022 UPDATE: 15.09.2022 11:15 Uhr 3 Minuten, 54 Sekunden
Die Holzpellets lagern in Vorratsbehältern. Öfen und Heizungen versorgen sich darüber dann selbstständig. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn​

Von Katja Fischer

Berlin. Wäre es nicht wunderbar, wenn man eigentlich nutzlosen Industriemüll zum Heizen weiterverwerten könnte? Und damit auch noch die so teuer gewordenen fossilen Energieträger Öl und Gas ersetzen? Das geht mit Holzpellets. Sie werden aus Holzabfällen wie Sägemehl und Hobelspänen gefertigt.

Diese Verwertung ist einerseits gut

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?