Waghäusel

Ein Festival-Kracher zum Auftakt

Nico Santos sorgt zum Auftakt des fünftägigen Festivals "Zucker, Wag & Häusel" im Palastzelt bei der Eremitage für Partystimmung.

26.05.2022 UPDATE: 27.05.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 12 Sekunden
Zum Auftakt des Festivals „Zucker, Wag & Häusel“ spielte Nico Santos an der Eremitage in Waghäusel auf und bot den 2500 Zuschauerinnen und Zuschauern einen 90-minütigen Auftritt. Foto: Hans-Joachim Of

Von Hans-Joachim Of

Waghäusel. Es ist ein Auftakt nach Maß. Nach zweijähriger Coronapause startet das bis zum Sonntag andauernde Festival "Zucker, Wag & Häusel" im Palastzelt bei der Eremitage Waghäusel gleich mit einem Knaller: Mit Nico Santos konnte Veranstalter Jürgen Vogel gleich einen Superstar präsentieren. Der 29-Jährige, der in einer musikalischen Familie aufwuchs, zeigt bei seinem 90-minütigen, stürmisch gefeierten Auftritt, warum er im Konzert der großen deutschen Künstler ein Ausnahmekönner ist. Seine brandneue Single "Play With Fire" ist Programm und der sympathische Sänger, stets mit einem verschmitzten Lächeln unterwegs, ist in seinem Element.

Hits wie "Like I Love You", "Hold Somebody" oder "Rooftop" – der zu den meist gespielten Songs im Radio zählt –, werden von der Fangemeinde mit deutlichem Frauen- und Mädchenüberschuss im weiten Rund kräftig mitgesungen. Trotz seines jugendlichen Alters bringt der Künstler jede Menge Live-Erfahrung mit, wobei ihm sicher auch die Teilnahme an der Staffel "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" zugute kommt.

"Ich glaube, ein Sommer voller Konzerte ist für uns alle so eine Art Befreiungsschlag", betonte Nico Santos bereits im Vorfeld. Auch in Waghäusel wird schnell klar, dass man Talent und die Leidenschaft für Musik nicht lernen kann. Nico Santos hat beides im Überfluss und ist bei jedem Stück durch eine Melange aus Spielwitz und Virtuosität in der Lage, das Publikum in den Bann zu ziehen.

Aus allen Himmelsrichtungen war das vorwiegend weibliche Publikum nach Waghäusel gekommen, um ihr Idol endlich wieder live erleben zu können. Foto: Hans-Joachim Of

Worum es in den Songs geht? "Natürlich um die Liebe, aber auch um Situationen aus meinem Leben, um Freundschaft, Träume, Ängste, Dinge aus der Vergangenheit und Wünsche für die Zukunft", lässt er wissen. Fetzigen Nummern zum Mitklatschen folgen auch ruhigere Momente. Zum Beispiel, wenn Nico Santos allein am Klavier den Song "Walk In Your Shoes" interpretiert, der seinem verstorbenen Freund aus Jugendtagen gewidmet ist und bei dem die Handylichter "angezündet" werden. Mit "Seven Days" zaubert er anschließend – begleitet von Gitarren und Percussion – spanisches Flair auf die Bühne. Auch aktuelle Stücke wie "Would I Lie To You" oder "Weekend Lover" fehlen nicht auf der 16 Songs umfassenden Setliste.

Auch interessant
"Zucker, Wag und Häusel"-Festival: Nico Santos und Max Mutzke kommen nach Waghäusel
Großes Kino für Auge und Ohr: Matthias Reim und EAV begeisterten beim "Zucker, Wag & Häusel"-Festival
Mannheim: In der Maimarkthalle musste "The Voice"-Coach Nico Santos selbst liefern

Dass der Vollblutmusiker neben Gesang und Klavier auch am ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.