Neckargemünd/Bammental/Gaiberg

Es gibt wieder Brennholz zum Selbermachen

Pro Haushalt werden maximal 15 Festmeter abgegeben. Ab dem 1. Oktober kann man sich auf eine Warteliste eintragen lassen.

22.09.2022 UPDATE: 22.09.2022 10:31 Uhr 41 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Heidelberg. (RNZ/rl) In den Wäldern von Neckargemünd, Bammental und Gaiberg gibt es im kommenden Winterhalbjahr wieder Brennholz zum Selbermachen. Das teilte das Kreisforstamt am heutigen Donnerstag mit.

Angeboten werden wie bisher Schlagraum (Kronenmaterial und Äste im Bestand für rund 20 Euro/Ster) sowie Polterholz (schwächere Stämme auf Haufen am Waldweg, Preis für Buche 80 Euro, andere Holzarten 70 Euro pro Festmeter).

Interessenten aus Neckargemünd, Bammental und Gaiberg, die im Besitz eines Motorsägen-Führerscheines sind, können sich ab dem 1. Oktober beim Förster auf eine Warteliste eintragen lassen, die im Laufe des Winters je nach Holzanfall abgearbeitet wird. Bei der Bestellung angegeben werden sollte die benötigte Holzmenge sowie die bevorzugte Holzart. 

Die Telefonnummer ist: 06223/73755

Die E-Mail-Adresse: u.reinhard@rhein-neckar-kreis.de

Wegen der hohen Nachfrage gibt es pro Haushalt maximal 15 Festmeter. Die Zuteilung kann sich dabei bis ins Winterhalbjahr 2022/2023 hinziehen, hieß es. 

Dies habe mehrere Gründe: Zum einen gelte bei der Waldbewirtschaftung der Nachhaltigkeitsgrundsatz: Es dürfe nicht mehr Holz geerntet werden als nachwächst. Zum anderen wurde der Holzeinschlag wegen der herrschenden Trockenheit reduziert.

Infos unter www.rhein-neckar-kreis.de/brennholzverkauf.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.