Leimen/Offenburg

Prozess Boris Becker gegen Oliver Pocher am 15. November

Der Prozessbeginn war zuvor zwei Mlal geplatzt.

25.07.2022 UPDATE: 11.08.2022 15:39 Uhr 1 Minute, 3 Sekunden
Oliver Pocher & Boris Becker
Comedian Oliver Pocher wird von Boris Becker verklagt.

Leimen/Offenburg. (dpa) Die Zivilklage von Ex-Tennisstar Boris Becker gegen den TV-Komiker Oliver Pocher wird nun am 15. November vor Gericht verhandelt werden. Weder Pocher (44) noch Becker (54), der wegen Insolvenzverschleppung in einem britischen Gefängnis einsitzt, müssen vor Gericht erscheinen, wie das Landgericht am Donnerstag in Offenburg mitteilte. Das Gericht hatte nach Verzögerungen bereits eine Verhandlung im Herbst in Aussicht gestellt, aber bisher keinen Termin genannt.

In dem Fall geht es darum, dass Becker erreichen will, dass ein aus seiner Sicht irreführender Fernsehbeitrag aus der RTL-Sendung "Pocher - gefährlich ehrlich" über ihn nicht mehr gezeigt werden darf.

Zuletzt war der Prozessbeginn wegen der Erkrankung eines Verfahrensbeteiligten am 26. Juli aufgehoben worden. Schon Mitte Mai war ein erster Termin für eine mündliche Verhandlung geplatzt, weil ein Beteiligter erkrankt war (Az.: 2 O 20/21).

Update: Donnerstag, 11. August 2022, 15.37 Uhr


Prozess der Becker-Klage gegen Pocher erneut geplatzt

Auch interessant
Leute: Boris Becker klagt gegen Oliver Pocher
Leimen/London: Weggefährten vermissen inhaftierten Boris Becker in Wimbledon "entsetzlich"
London/Leimen: In Boris Beckers Gefängnis regieren Drogen, Gewalt und Ratten

Offenburg. (dpa) Erneut ist der Verhandlungstermin für eine Zivilklage des früheren Tennisstars Boris Becker gegen den TV-Komiker Oliver Pocher wegen eines Krankheitsfalles aufgehoben worden. Das teilte das Landgericht Offenburg am Montag mit. Der Prozess hätte an diesem Dienstag (26. Juli) starten sollen, finde wegen der Erkrankung eines Verfahrensbeteiligten nun aber an einem anderen Tag statt.

Weder Pocher noch Becker, der derzeit wegen Insolvenzverschleppung in einem britischen Gefängnis einsitzt, hätten erscheinen müssen. Einen neuen Termin gebe es noch nicht. Damit werde frühestens nach dem Ende der Sommerferien gerechnet, hieß es weiter.

In dem Fall geht es darum, dass Becker erreichen will, dass ein aus seiner Sicht irreführender Fernsehbeitrag aus der RTL-Sendung "Pocher - gefährlich ehrlich" über ihn nicht mehr gezeigt werden darf. Schon ein erster Prozesstermin für die mündliche Verhandlung Mitte Mai war ebenfalls wegen Erkrankung eines Beteiligten geplatzt.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.