Hirschberg

Defekte Kameras sorgen für kaputte Ampel

An Bahnhofstraße wurde die Anlage repariert, an der Goethestraße wohl nächste Woche.

03.06.2022 UPDATE: 06.06.2022 06:00 Uhr 39 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Hirschberg. (ze/ans) Ein Dauerthema im Gemeinderat sind die Ampelschaltungen entlang der B3. So hatte Werner Volk (FW) bereits vor drei Wochen im Ausschuss für Technik und Umwelt auf immer wieder auftretende längere Staus an den Kreuzungen Bahnhofstraße/B3 und Goethestraße/B 3 hingewiesen. Nun hakte er bei der Ausschusssitzung am Mittwoch nach, da es nach wie vor an der Schaltung hakt. "Wir sind deswegen im Tagestakt beim Landratsamt vorstellig", so Bürgermeister Ralf Gänshirt.

Wie Kreissprecherin Silke Hartmann auf RNZ-Anfrage mitteilte, habe ein Techniker die Ampelanlage an der Bahnhofstraße am 13. Mai überprüft und einen Defekt an der Kamera festgestellt. Eine neue wurde schon verbaut. Die Signalanlage sollte jetzt wieder ordnungsgemäß funktionieren, so Hartmann. Die Problematik an der Goethestraße habe ihnen die Gemeinde am Mittwoch gemeldet. Hier stellte ein Techniker fest, dass die Kamera ebenfalls defekt beziehungsweise das Kameraglas durch Feuchtigkeit beschlagen ist. Teilweise funktioniere diese Kamera noch. Auch hier wurde eine neue bestellt. "Sollte die Kamera pünktlich geliefert werden, wird die Ampel bis Ende nächster Woche repariert sein", kündigte Hartmann an.

Auch interessant
Ostereier-Aktion: Verkehr treibt die Hirschberger um
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.