Plus Filmfestival der Generationen in Weinheim

Auftakt mit "Crimeheims" prominentesten Täterinnen

Ingrid Noll und Silke Ziegler plauderten über das Schreiben in späten und jungen Jahren

16.10.2017 UPDATE: 17.10.2017 06:00 Uhr 2 Minuten, 29 Sekunden

"Das Alter ist zwar mit vielen Molesten verbunden", sagte Ingrid Noll (r.). Doch die "Alternative" dazu behage ihr auch nicht. Humorvolle und offene Worte fanden auch Autorenkollegin Silke Ziegler (M.) und Filmemacherin Sigrid Abel. Sie wollte Ingrid Nolls Wirken unbedingt dokumentieren - und durfte dies auch. Foto: Kreutzer

Von Günther Grosch

Weinheim. Ingrid Noll bläst in ihrem brandneuen, inzwischen 14. Krimi-Bestseller zum mörderischen "Halali" - auf gewohnt sanfte und fast schon sympathische Art. Silke Ziegler hingegen lässt durch die Untaten des "Kerwe-Schlitzers" das Blut so sehr fließen, dass sich manche Leser nach der Lektüre ihres in Weinheim angesiedelten Regionalkrimis "Die Nacht der 1000

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.