Plus Bergsträßer Kreisverband

Grüne traten vor 40 Jahren als bunter Haufen an

Neujahrsempfang in Schriesheim - Erfolg hat Arbeit nicht leichter gemacht - Landtagsabgeordneter Sckerl forderte Gesellschaftsvertrag für Landwirte

20.01.2020 UPDATE: 21.01.2020 06:00 Uhr 2 Minuten, 20 Sekunden
Stolz auf das Erreichte (v.l.): Die Ladenburger Kreisrätin Ursula Schmollinger, die Schriesheimer Alt-Gemeinderätin Gisela Reinhard, Kreisverbands-Vorsitzende Fadime Tuncer und Landtagsabgeordneter Uli Sckerl schnitten den Geburtstagskuchen an. Foto: Kreutzer

Von Nicoline Pilz

Schriesheim. Es war ein bunter Haufen, der vor 40 Jahren antrat, den Planeten zu retten: Sie kamen aus der Friedensbewegung, waren Atomkraft-Gegner, Feministinnen, Marxisten, Ökos, Spontis und enttäuschte SPDler. Ihre Farbe wurde Grün für die Hoffnung, als Logo wählten sie die Sonnenblume. Der Bergsträßer Kreisverband widmete seinen von den "Britkrauts"

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Mitdiskutieren auf RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.