Plus Hospiz Agape Wiesloch

"Ich fühle mich wohl und gut aufgehoben"

Die 81-jährige Beta Bergner war lange krebskrank. Die gute Pflege des Hauses habe sie "so weit wiederhergestellt", dass sie sich wieder wohlfühlt. Doch die Coronakrise stellt das Heim vor große Herausforderungen.

10.09.2020 UPDATE: 11.09.2020 06:00 Uhr 4 Minuten, 28 Sekunden
Für Beta Bergner war das Hospiz Agape die richtige Entscheidung: Das Team, im Bild Rolf Pommeranz, onkologischer Fachpfleger und Palliativ-Pflegekraft, kümmert sich intensiv um sie: „Ich fühle mich wohl.“ Foto: Helmut Pfeifer

Von Sebastian Lerche

Wiesloch. "Ich habe überlegt, aber nichts Schlechtes gefunden", sagt Beta Bergner augenzwinkernd. Die 81-Jährige ist Gast im Hospiz Agape und kann nur positives berichten: von der gemütlichen Atmosphäre, dem freundlichen, kompetenten Personal, ihrem Zimmer mit der herrlichen Aussicht und vor allem vom schönen Garten.

"Ich war krebskrank, aber

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.