Sandhausen

Zwei junge Männer in Untersuchungshaft

Beide sollen einen Mann mit Schlägen und Tritten verletzt und ihn ausgeraubt haben.

24.11.2022 UPDATE: 24.11.2022 15:50 Uhr 1 Minute, 4 Sekunden

Symbolfoto: dpa

POL-MA: Sandhausen, Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Heranwachsende wegen Verdachts des schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft

Sandhausen. (pol/sake) Laut der Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim wurden gegen zwei 18-jährige Männer Haftbefehle erlassen.

Die beiden Männer stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht zum Samstag, 19.11., gegen 1.20 Uhr am Bahnhof Sandhausen/Sankt Ilgen auf dem Bahnsteig von einem dort wartenden Reisenden Geld gefordert zu haben. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, soll einer der beiden Tatverdächtigen dem Opfer mit einem Schlagring auf den Kopf geschlagen haben. Der andere soll das Opfer umklammert, ihm den Geldbeutel mit Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro aus der Hosentasche gezogen und das Geld an sich genommen haben. 

Anschließend sollen beiden den Geschädigten zu Boden gestoßen und auf ihn eingetreten haben. Dabei verletzte sich das Opfer erheblich am Kopf und am gesamten Körper. Eine stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Teilt die Polizei mit. 

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten zunächst zu Fuß. Ein Zeuge verfolgte einen der Beiden und konnte er ihn festhalten sowie seine Personalien anhand seines Ausweises aufnehmen. Danach ließ ihn der Zeuge gehen.

Der zweite Täter konnte von verständigten Polizeibeamten kurze Zeit später noch in Tatortnähe festgenommen werden. Dabei wurde bei ihm ein Schlagring sichergestellt.

Aufgrund der Hinweise des Zeugen konnte die Wohnanschrift des zweiten Tatverdächtigen ermittelt und dieser in den Morgenstunden gegen 4.30 Uhr dort festgenommen werden.

Noch am selben Tag wurden die beiden Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Da Fluchtgefahr vorlag, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen die beiden Täter Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erlassen. 

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.