Mannheim

Feuerwehr befreit VW-Fahrerin nach Tram-Unfall

Die 74-Jährige konnte nach dem Zusammenstoß ihren Wagen nicht mehr allein verlassen.

15.05.2022 UPDATE: 15.05.2022 00:36 Uhr 43 Sekunden
Foto: PR-Video

Mannheim. (pol/mare) Ein Auto und eine Straßenbahn sind am Samstagabend in Mannheim zusammengestoßen. Das teilt die Polizei mit.

Eine 74-Jährige fuhr mit ihrem VW Golf auf der Straße "Am Aubuckel" in Richtung Feudenheimer Straße. In Höhe der Einmündung Andreas-Hofer-Straße wollte sie den Gleisbereich der Straßenbahn überqueren, um in die Andreas-Hofer-Straße abzubiegen. Hierbei übersah die 74-Jährige die in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn und kollidierte mit dieser im Einmündungsbereich.

Der VW Golf wurde auf der Fahrerseite von der Straßenbahn getroffen, sodass die Frau von der Feuerwehr über die Beifahrerseite aus dem Auto gerettet werden musste. Anschließend wurde sie in ein umliegendes Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Dieses konnte sie aber nach kurzer ambulanten Behandlung wieder verlassen, da sie sich nur leichte Verletzungen zuzog.

Am VW Golf entstand Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. An der Straßenbahn beläuft sich der Schaden auf 10.000 Euro. Der VW Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Straßenbahn wurde zum Depot zurückgefahren und zunächst außer Dienst gestellt. Durch die Bergungsmaßnahmen war die Straßenbahnverbindung zwischen 21.49 bis 23.20 Uhr gestört.

Ort des Geschehens

Update: Sonntag, 15. Mai 2022, 13.52 Uhr