Mannheim

37-Jähriger wird überfallen und schwer verletzt

Eine Gruppe geht ihn in einem Lokal an und raubt seine Tasche.

04.08.2022 UPDATE: 04.08.2022 10:25 Uhr 46 Sekunden
Symbolfoto: dpa

Mannheim. (pol/mare) Ein 37-jähriger Mann ist am Donnerstagnacht in Mannheim überfallen worden. Das teilt die Polizei mit.

Nachdem der 37-Jährige gegen 1.15 Uhr ein Lokal in der Lupinenstraße aufsuchte, wurde er dort unvermittelt von einer mehrköpfigen Gruppe angegriffen. Die Unbekannten bedrohten den 37 Jahre alten Mann mit einer Waffe und forderten Geld von ihm. Anstatt das Geld auszuhändigen, flüchtete der 37-Jährige aus dem Lokal auf die Straße. Dort wurde er allerdings von den Unbekannten eingeholt und erneut angegangen. 

Dann gelang es den Tätern, dem 37-Jährigen seine Tasche - unter anderem mit mehreren hundert Euro Bargeld darin - zu entreißen. Der 37-Jährige ergriff daraufhin die Flucht in Richtung Innenstadt. In Höhe der Jungbuschbrücke bat er dann einen Passanten um Hilfe. Dieser verständigte wiederum die Polizei. Der 37-Jährige wurde bei dem Übergriff schwer verletzt und mit einem hinzugerufenen Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Einer der Angreifer war etwa 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hatte einen Vollbart und ein Tattoo am rechten Oberarm. Bekleidet war er mit einem schwarz-weiß-gestreiften T-Shirt und einer langen Jeans.

Das Raubdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend nach Zeugen. Diese können sich an das kriminalpolizeiliche Hinweistelefon, Nummer 0621/1744444, wenden.