B45 bei Bammental

Schwerer Unfall auf dem Krähbuckel (Update)

Ein Transporter kommt auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit einem Wagen. Das Auto wird in die Böschung geschleudert.

25.11.2022 UPDATE: 25.11.2022 20:07 Uhr 1 Minute, 40 Sekunden
Foto: PR-Video

Bammental. (luw) Es ist ein Unfall, der Erinnerungen weckt: In der Nacht auf den gestrigen Freitag sind auf der Bundesstraße B 45 zwischen Mauer und Bammental zwei Autos frontal zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden verletzt, einer von ihnen musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die Kollision ereignete sich auf dem berüchtigten Krählbuckel, der vor rund zwei Jahren infolge mehrerer schwerer Unfälle durch Bauarbeiten "entschärft" worden war. Zum seither ersten Unfall war es wie berichtet vor gerade einmal sieben Wochen gekommen.

Gegen 3.15 Uhr war laut Polizei ein 30-Jähriger mit einem Citroën auf der B 45 im Nebel von Mauer kommend in Richtung Bammental unterwegs. Wenige Meter vor der – im Zuge der erwähnten Bauarbeiten 2019 installierten – Leitplanke kam er aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Auf der Gegenspur stieß er mit einem dort fahrenden Seat zusammen, in dem ein 31-Jähriger saß. Dieser wurde in seinem Auto eingeklemmt, sodass die Feuerwehr gefragt war.

Zunächst lautete das Alarmstichwort auf "zwei eingeklemmte Personen", wie der Bammentaler Kommandant Timo Winkelbauer gegenüber der RNZ berichtete. In der Folge wurden auch die Wehren aus Wiesenbach und Neckargemünd gerufen. "Der Notarzt hat den Mann zuerst untersucht und dann entschieden, dass wir ihn schonend aus dem Fahrzeug befreien sollen", so Winkelbauer. Der 31-Jährige sei ansprechbar gewesen, Lebensgefahr habe nicht bestanden. Die Einsatzkräfte trennten das Dach des Seats ab, stellten die Rückenlehne des Fahrersitz in Liegeposition und schoben ein Spineboard – also eine Art Kunststoff-Trage – unter den Mann und zogen ihn so nach hinten aus dem Auto. Bei diesem Vorgehen gehe es insbesondere um die Vermeidung von Schäden an der Wirbelsäule, so Winkelbauer. Der Kommandant lobte die Zusammenarbeit seiner Kameraden, die die Rettung 19 Minuten nach deren Eintreffen abgeschlossen hatten.

Der 31-Jährige kam ebenso wie der Citroën -Fahrer in ein Krankenhaus. Über das Ausmaß der Verletzungen konnte die Polizei am Freitagnachmittag nichts sagen. Die Feuerwehr war insgesamt mit neun Fahrzeugen und 46 Einsatzkräften vor Ort. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 30 000 Euro. Die Straße war bis etwa 6 Uhr gesperrt.

Wenige Meter entfernt war 2012 der damalige Hoffenheimer Fußballprofi Boris Vukcevic verunglückt: Der zu diesem Zeitpunkt 22-Jährige prallte in einen Kieslaster und überlebte nur knapp. Nach weiteren teilweise tödlichen Unfällen auf dem Krähbuckel wurden Ende 2019 eine Mittelleitplanke errichtet, eine Kurve in ihrem Radius vergrößert und der Fahrbahnbelag erneuert. Auch eine leichte Kuppe im Kurvenbereich ...

Auch interessant
: Vukcevic-Unfall: Ursache geklärt!
Bundesstraße B45: Jetzt geht’s sicher über den Krähbuckel (plus Video)
B45-Unfall mit Fußballprofi: Fußballer bekommt seinen Führerschein zurück (Update)