Schönau

Vermisste 78-Jährige tot aufgefunden (Update)

Die Identität der Frau wurde nun von der Polizei bestätigt. Bei der Suche nach ihr wurden ein Hubschrauber und Mantrailer-Hunde eingesetzt.

11.06.2024 UPDATE: 12.06.2024 13:26 Uhr 1 Minute, 45 Sekunden

Symbolfoto: dpa

Schönau/Neckarsteinach. (pol/sake) Die seit Samstag, 8.6., vermisste 78-jährige Frau wurde am Dienstag, 11.6., gegen 17.20 Uhr im Rahmen einer groß angelegten Suchaktion etwa 400 Meter von ihrem Wohnort entfernt tot aufgefunden. Das teilt die Polizei mit und bestätigt somit die Identität des aufgefundenen Leichnams.

Update: Mittwoch, 12. Juni 2024, 13.20 Uhr


Suche nach 78-Jähriger nach Leichenfund beendet

Schönau/Neckarsteinach. (cm) Rund 80 Einsatzkräfte mit 25 Spürhunden haben am Dienstag noch einmal alles versucht, um eine seit Samstagabend vermisste 78-Jährige aus Schönau lebend zu finden. Gegen 18 Uhr wurde die groß angelegte Suchaktion beendet, weil in der Steinach im Bereich des Schönauer Ortsteils Lindenbach eine leblose Person gefunden wurde. Ob es sich dabei aber um die Vermisste handelt, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Einsatzleiter war der Schönauer Bürgermeister Matthias Frick. Er berichtete, dass die Polizei die Suchaktion in und an der Steinach zwischen Schönau und Neckarsteinach angestoßen habe. Ab dem Nachmittag seien Rettungshundestaffeln aus Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz sowie unter anderem Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, DLRG und Roten Kreuz beteiligt gewesen – darunter auch Strömungsretter aus Leimen, Neckargemünd und Heidelberg, die die Steinach absuchten und den Fund machten.

Am Dienstagmittag hatte die Polizei noch mitgeteilt, dass die bisherigen Suchmaßnahmen nicht erfolgreich waren. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Frau in einer hilflosen Lage befindet. Die Beamten veröffentlichten eine detaillierte Personenbeschreibung und ein Foto der Frau.

Update: Dienstag, 11. Juni 2024, 19.20 Uhr


78-jährige Schönauerin weiter verschwunden

Schönau. (pol/rl) Die vermisste 78-Jährige aus Schönau wird nach wie vor gesucht. Da sich die Frau möglicherweise in einer hilflosen Lage befindet, bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Unterstützung bei der Suche.

Als die 78-Jährige am Samstag zuletzt gesehen wurde, trug sie 

> einen gelben Kapuzenpullover
> eine helle Hose sowie gelbe Turnschuhe
> Sie soll etwa 1,65 Meter groß
> und von kräftiger Statur sein

Wer Hinweise zum Aufenthalt der Person geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 beim kriminalpolizeilichen Hinweistelefon zu melden. Auch die Polizeidienststellen nehmen Hinweise entgegen.

Update: Dienstag, 11. Juni 2024, 14 Uhr


Schönau/Neckarsteinach/Neckargemünd. (cm) Seit Samstagabend wird eine 78-jährige Frau aus Schönau vermisst.

Die Seniorin hatte laut Polizei ihr Haus verlassen und war nicht zurückgekehrt. Es wird nicht ausgeschlossen, dass sie sich in einer hilflosen Lage befindet. Am Sonntagmorgen war bei der Suche nach entsprechenden Hinweisen auch ein Polizeihubschrauber im Bereich des Neckars in Neckarsteinach und Neckargemünd im Einsatz. 

Vermutlich trug die Frau zum Zeitpunkt ihres Verschwindens eine helle Hose und einen hellen Kapuzenpullover. Sie ist etwa 1,62 Meter groß und schlank, trägt kurze dunkle lockige Haare. 

Ort des Geschehens

Die Suche dauert an. Im Einsatz sind auch Mantrailer-Hunde. Zeugen, die Hinweise zum Aufenthalt der Person mitteilen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 beim kriminalpolizeilichen Hinweistelefon oder jeder Polizeidienststelle zu melden.