Plus Stadtwerke Eberbach

"Wir haben die Situation im Griff"

Das turbulente Jahr 2021 endet für die Stadtwerke mit einem Gewinn von 710.000 Euro. Die Städtischen Dienste sind jedoch in den roten Zahlen.

04.11.2022 UPDATE: 04.11.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 50 Sekunden
Mit einem Verlust von 1,02 Millionen Euro haben die Bäderbetriebe die Städtischen Dienste im Pandemiejahr 2021 weit in die roten Zahlen katapultiert. Der Busverkehr fuhr ein 601 000 Euro Minus ein. Foto: Stadtwerke

Von Jutta Biener-Drews

Eberbach. Als wäre ein Tsunami über sie hereingebrochen, beschrieb Geschäftsführer Günter Haag die Entwicklungen des Jahres 2021 bei den Eberbacher Stadtwerken. Aber während die Turbulenzen durch Corona, Energiepreiskrise, Versorgungs- und Lieferengpässe andere Stadtwerke in die Knie gezwungen hätten, sind die in Eberbach mit einem Gewinn von 710 000

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.