Plus Hardheim

Mit der neuen Kläranlage ist man "auf der Höhe der Zeit"

Der erste Bauabschnitt ist "weitestgehend abgeschlossen". Im vierten Quartal werden die Sanierungsarbeiten für das alte Becken ausgeschrieben.

14.06.2022 UPDATE: 15.06.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 25 Sekunden
Der Rohbau des neuen Klärbeckens steht, nun fehlen im ersten Bauabschnitt noch die technischen Anlagen wie das Rührwerk. Im zweiten Bauabschnitt wird dann bis Ende 2024/Anfang 2025 das alte Klärbecken saniert (im Hintergrund). Foto: Dominik Rechner

Hardheim. (dore) 2240 Kubikmeter Beton, 320 Tonnen Baustahl und 231 Bohrpfähle: Die Zahlen zu den Rohbauarbeiten für die neue Kläranlage lesen sich durchaus imposant. "Mit unserer neuen Anlage werden wir zukunftsträchtig aufgestellt sein", ist Bauamtsleiter Daniel Emmenecker überzeugt. Die Kläranlage des Abwasserzweckverbands Hardheim-Höpfingen werde nach dem Abschluss aller Bau- und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.