Plus Hardheim

Der evangelische Pfarrer Markus Keller wurde verabschiedet

Der evangelische Pfarrer und seine Familie wurden am Sonntag in würdigem Rahmen aus Hardheim verabschiedet

12.07.2022 UPDATE: 12.07.2022 06:00 Uhr 3 Minuten, 10 Sekunden
Pfarrer Markus Keller (3. v. r.) wurde nach mehr als sieben Jahren in der Erftalgemeinde verabschiedet. Unser Foto zeigt ihn mit (v. l.): den Kirchengemeinderatsmitgliedern Norman Volpp, Pia Sachweh und Silke Dietz, Dekan Rüdiger Krauth sowie den Kirchengemeinderatsmitgliedern Sieghard Schmidt und Michael Weller. Foto: Adrian Brosch

Hardheim. (adb) Im März 2015 kam der evangelische Pfarrer Markus Keller als junger Geistlicher nach Hardheim. Immer noch jung an Jahren, aber um viele Erfahrungen bereichert, verlässt er seine erste Gemeinde zum 1. September und tritt eine Stelle in Bensheim an. Seine große Beliebtheit spiegelte sich am Sonntag in der offiziellen Verabschiedung wider: Zahlreiche Gäste bereiteten "ihrem"

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.