Plus Ukraine

Im Hilfskonvoi bis nach Chełm (plus Fotogalerie)

Drei Gruppen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis brachten Hilfsgüter für Ukrainer nach Polen. Sie bekamen eine Eskorte von der Feuerwehr.

08.03.2022 UPDATE: 09.03.2022 06:00 Uhr 3 Minuten
Hilfsgüter „von A bis Z“ haben der Limbacher Stefan Berndt und seine fünf Mitstreiter bis ins polnische Chełm gebracht. Die 65.000-Einwohner-Stadt nahe der ukrainischen Grenze hat sich zu einem Umschlagplatz für Schlafsäcke, Hygieneprodukte und Lebensmittel aus ganz Europa entwickelt. Foto: Stefan Berndt

Von Caspar Oesterreich

Neckar-Odenwald-Kreis/Chełm. Rund 1400 Kilometer liegen zwischen Mosbach und der polnischen Stadt Chełm. Nur noch wenige Fahrminuten sind es von dort aus bis zur ukrainischen Grenze, weshalb sich die 65.000-Einwohner-Stadt schnell zu einem Umschlagplatz für Hilfsgüter aus ganz Europa entwickelt hat. Vergangenes Wochenende machten sich gleich zwei

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.