Plus Trost allein hilft nicht

Enttäuschung über Antwort aus Berlin zum Krankenhausappell

Die Reaktion auf den eindringlichen Appell von Landrat Achim Brötel zur Zukunft kleiner Krankenhäuser fällt eher ernüchternd aus.

27.01.2021 UPDATE: 28.01.2021 06:00 Uhr 2 Minuten, 10 Sekunden
Diese Lichter sind immer an: Rund um die Uhr wird an den Neckar-Odenwald-Kliniken in Mosbach medizinische Hilfe geboten. Den besonderen Wert kleiner Krankenhäuser verdeutlichte Landrat Dr. Achim Brötel jüngst in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nun kam Antwort aus Berlin – die aber eher enttäuschend ausfiel. Foto: Thomas Kottal

Neckar-Odenwald-Kreis. (schat/lra) Die Antwort hat lange auf sich warten lassen. Und sie fällt enttäuschend aus – zumindest in den Augen des Fragestellenden und Absenders. Nahezu drei Monate ist es inzwischen her, dass Landrat Achim Brötel eine Corona-Zwischenbilanz von der Basis an Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Berlin geschickt hat.

Verbunden mit dem klaren Appell, dass es ohne

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Mitdiskutieren auf RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.